Fischer Chöre

Gotthilf Fischer wurde am 11 Februar 1928 in Deizisau geboren. Sein Vater war ein Zimmermeister und Hobbymusiker. Von 1942 bis 1945 studierte Gotthilf Fischer an der Lehrerfortbildunganstalt in Esslingen Sportlehrer.

Gotthilf Fischer hat keine musikalische Ausbildung aber bereits als 14 jähriger gründetete er seinen ersten Chor. Als Chorleiter wurde er durch die von ihm gegründeten Fischer-Chöre bekannt. Die Welttourneen der Fischerchöre führten bis nach Rom oder in die USA. In der ARD Fernsehreihe “Straße der Lieder“ war Gotthilf Fischer Initator und Moderator. Leider wurde diese Sendeung am 14. Februar 2008 nach 12- jähriger Sendezeit eingestellt.

Auch wenn er mehr dem Schlager zugeordnet ist, scheut Gotthilf Fischer nicht davor an der Berliner Loveparade teilzunehmen. In den letzten Jahren wurden mehrere Schallplattenaufnahmen mit goldenen Schallplatten belohnt. Gotthilf Fischer hat bereits über 16 Mio. Schallplatten verkauft. 1974 erhielt Gotthilf Fischer die Herrmann – Löns – Medaille sowie den Goldenen Globus.

Von Radio Luxemburg erhielt Gotthilf Fischer 1975 einen Ehrenlöwen, das goldenen Mikrofon und seine erste goldenen Schallplatte. Das Bundesverdienstkreuz am Bande erhielt er 1977 und 1982 erhielt er sogar das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Im Jahr 2006 erhielt Gotthilf Fischer den 1. Friedenspreis der internationalen Chorolympiade. 2008 wurde ihm die Krone der Volksmusik verliehen.