Heino

Freunde der Heimat

Heino ist einer der bekanntesten und bedeutensten deutschen Schlagersänger und Sänger deutscher Volkslieder. Heino, gebürtig Heinz Georg Kramm fing nicht direkt als Sänger an, er absolvierte nach der Schule erst einmal eine Ausbildung zum Bäcker und Konditor. In seiner Freizeit spielte er gerne Fußball. 1995 heiratet Heino Henriette Heppner, mit der er 1960 einen Sohn hat. Bereits 1962 läst er sich scheiden. 1968 zeugte er eine nicht eheliche Tochter. Zur Musik fand Heino 1961 mit der Gruppe „OK Singers“, der Erfolg blieb aus, dennoch wurde eine Schallplatte aufgenommen.

1965 wurde Heino in Quakenbrück von Karl – Heinz Schwab entdeckt und wurde von ihm nun über 20 Jahre produziert. Gleich die erste Platte „Jenseits des Tals wurde über 100000 mal verkauft. 1967 erschien Heinos erste Langspielplatte und weitere Hits folgten. Daran waren auch der Songschreiber Erich Becht sowie der Texter Wolfgang Neukirchner beteiligt. Heino ist auch oft im Fernsehen aufgetreten.

Den Höhepunkt seiner Kariere erreichte Heino Mitte der Siebziger mit „Blau blüht der Enzian“ und „Die schwarze Barbara“. In den Achtzigern hat Heino sich eher zurück gezogen und war weniger Aktiv. In den Neunzigern änderte sich das aber mit Fernsehshows wie Hallo Heino sowie Heino, die Show. Zudem hat er ein wenig Rap produziert, um jüngere Menschen zu erreichen. Heino hat bereits über 50 Millionen Schallplatten verkauft. Er hat auf Touren die ganze Welt besucht.

Im Oktober 2005 konnte die Abschiedtournee von Heino leider nicht wie geplant stattfinden, er fiel leider durch eine Erkrankung aus. Im Vorfeld seines 70. Geburtstages am 13. Dezember 2008 erschien unter dem Titel „Freunde der Heimat“ eine Musik-Box mit seinen schönsten Liedern. Einer der Höhepunkte dieses umfangreichen Liederkataloges ist das Deutschland-Lied.